Donnerstag, 9. Mai 2013

Blogtour "Ein ganzes halbes Jahr" - Tag 4: Die Schauplätze

Willkommen zur 4. Station der Blogtour zu "Ein ganzes halbes Jahr"!


Die Schauplätze von Will und Lou in "Ein ganzes halbes Jahr"


Es war einmal ein junger Mann, der als erfolgreicher Geschäftsmann in London lebte.
Foto: © Privat/esdeh
Foto: © Privat/esdeh 


Er suchte das Abenteuer und die Gefahr, liebte den Adrenalinkick bei extremen Sportarten und fuhr wann immer möglich mit dem Motorrad zur Arbeit.
Hätte er hierbei einen Unfall gehabt, so hätte jeder gesagt, dass dies nur eine Frage der Zeit war. Doch ausgerechnet als er einmal vorsichtig sein wollte, wurde ihm ein anderer Motorradfahrer zum Verhängnis.


Der junge Mann, nennen wir ihn Will, musste sein Leben nach langer Zeit im Krankenhaus nun komplett umstellen. Alleine in London wohnen kam nicht mehr in Frage. Er zog zurück in sein reiches Elternhaus in der Kleinstadt Stortfold in der Mitte von England. Das Haus aus rotem Backstein verfügt über eine lange Auffahrt und einen Anbau, der für Will umgebaut wurde.
Foto: © homelingua.com


Eines Tages ging eine junge Frau, nennen wir sie Lou, die 158 Schritte von der Bushaltestelle nach Hause. Sie grübelte darüber nach, was nun aus ihr werden soll, denn gerade hatte sie ihren Job verloren.


Ihr Elternhaus ist das einer typischen englischen Arbeiterfamilie in der Stadt Stortfold. Der Vater ist erwerbstätig, die Mutter kümmert sich zu Hause um den gebrechlichen Großvater, die Schwester hat ein uneheliches Kind und wohnt ebenfalls noch zu Hause.
Foto: © James Wimberly

Lou hat nur noch eine kleine Abstellkammer ohne Fenster als eigenes Zimmer, seit ihr Neffe geboren und der Großvater eingezogen ist.
So schlimm wie Harry Potters "Schrank unter der Treppe" wird es nicht sein, aber manchmal kommt es Lou so vor.
Foto: © Henry Blodget


Aber nun hat Lou einen neuen Job und fährt jeden Tag zum Haus von Wills Eltern. Es liegt genau auf der anderen Seite der Burg, die auf einem Hügel über der Stadt trohnt.
Foto: © Lynne Kirton


Obwohl die Stadt sehr klein ist, kommen jedes Jahr viele Touristen um sich die Burg und die Gartenanlagen mit dem Labyrinth anzusehen.
Foto: © Alexander P Kapp

 
Vom Burggelände aus hat man einen guten Ausblick auf die Stadt.


Im Laufe der kommenden Wochen unternimmt Lou nun mit Will immer wieder Ausflüge in die Umgebung und sie besuchen die in der Nähe gelegene Pferderennbahn.


Aber auch ein Konzert in der größeren Nachbarstadt steht auf ihrem Programm.


Eigentlich sollte Lou Will zeigen, wofür es sich alles zu leben lohnt.
Aber es ist Will der hier Lou zeigt, was ihr in ihrem bisherigen Leben alles entgangen ist. Als Kind einer Familie aus der Arbeiterklasse hat Lou sich in ihren eigenen Möglichkeiten begrenzt und erst durch Will lernt sie auch eine andere Lebensweise kennen.

Mehr Schauplätze verrate ich Euch nun nicht, denn wenn ihr wissen möchtet, was Lou und Will sonst noch erleben, dann solltet ihr das Buch lesen.

Die Chance darauf bietet Euch das Rätsel zum Abschluss der Blogtour.
Wer von euch fleißig in der Blogtour mitliest, dem winkt ein toller Preis: 1 von 4 Gewinnexemplaren von "Ein ganzes halbes Jahr", die uns freundlicherweise vom Rowohlt-Verlag zur Verfügung gestellt wurden. Dazu müsst ihr am letzten Tag der Tour einfach ein kleines Rätsel lösen und schon seid ihr im Lostopf.  

Hier ist die Tour im Überblick:

03.05: http://friedelchen.blogspot.de/ - Allgemeine Buchvorstellung 
05.05: http://thecrowthebutterfly.wordpress.com/ - Charaktervorstellung
07.05: http://aefkaeys-world-of-books.blogspot.de/ - Tetraplegie 
09.05: http://esdeh.blogspot.de/ - Die Schauplätze 
11.05: http://macbaylies-buecherkiste.blogspot.de/ - Interview mit der Autorin
13.05: http://steffis-buecherblog.de/ - Sterbehilfe 
15.05: http://die-verrueckte-buecherwelt.blogspot.de/ - Kreuzworträtsel + Gewinnspiel
 

Die Hintergründe meiner Recherchen:

Ich hoffe, Euch haben meine Eindrücke von den Schauplätzen des Buches gefallen. Im Buch heißt die Stadt in der Lou lebt Stortfold und die Burg Stortfold Castle. Diesen Ort gibt es jedoch nicht in echt. In einem Interview mit der Autorin habe ich gelesen, dass sie sich insbesondere in Schottland nach Schauplätzen für ihr Buch umgesehen hat. Ich habe mich daher auch für ein schottisches Castle entschieden.
Inspiriert haben mich hier unter anderem die englische Stadt Cheltenham und Drumlanrig Castle.


Weiter geht es am 11.05. mit einem Interview mit Jojo Moyes, der Autorin von "Ein ganzes halbes Jahr".

Kommentare:

  1. Die Fotos von dem Castle sind echt klasse!

    AntwortenLöschen
  2. Huhu, eine tolle Bildauswahl! Schön stimmig und oft genau so, wie ich es mir vorgestellt habe :-)
    Besonders diese Reihenhaussiedlung in der Lou wohnt. Und auch Wills Elternhaus finde ich sehr gut getroffen :-)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    da hast du echt super Bilder herausgesucht!
    Ein sehr schöner Beitrag zur Blogtour :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön, dass Euch mein Beitrag gefällt! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Einfach toll! Gefällt mir :-)

    AntwortenLöschen
  6. Huhu,

    das ist dir wirklich gut gelungen!!! Genau so habe ich mir die Örtlichkeiten, die im Buch beschrieben wurden vorgestellt. :-)

    Liebe Grüße
    MacBaylie

    AntwortenLöschen
  7. Hey ho,

    also wirklich passende und schöne Bilder hast du rausgesucht.
    Gefällt mir seeeeehr gut :)

    LG,
    Svenja

    AntwortenLöschen
  8. Wow! Das hast du wirklich total schön gemacht!
    Das hat mir super gefallen. Tolle Bilder und sehr schöner Text dazu!

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen