Montag, 3. Dezember 2012

Navi: Navigon 92 Plus

Bewertung: *****

Ich habe das Navigon 92 Plus, also die Einsteigerversion ohne Sprachsteuerung oder Bluetooth. Da ich beides nicht benötige ist das für mich auch genau passend.
Normalerweise verwende ich ein Falk Neo 450, das ich hier auch zum direkten Vergleich verwendet habe (die unterschiedliche Displaygröße fand ich nicht so entscheidend). So eine Fahrt mit zwei Navis ist schon wirklich unterhaltsam.
Kommen wir direkt zum wesentlichen:
Testsieger bei mir ist das Falk Neo 450 und leider nicht das Navigon 92 Plus, was jedoch nicht heißt, dass dieses schlecht abgeschnitten hat.

NAVIGATION:
Die für mich wichtigste Vergleichskategorie ist die Navigation und da habe ich doch kleine Mängel beim Navigon 92 Plus entdeckt. Insgesamt gesehen redet mir das Navigon zu viel. Ich werde Innerorts schon 800 m vorher darauf hingewiesen demnächst abzubiegen, dann noch mal 200 m vorher und dann schließlich wenn das Navi meint hier ist die richtige Stelle. Zum einen nervte mich dieser extrem frühe Hinweis bei 800 m, da hier Innerorts meistens noch fünf Ampeln oder mehr dazwischen liegen, zum anderen war der Zeitpunkt "jetzt hier abbiegen" im Vergleich zum Falk Neo viel unpräziser. Die Routenführung ist in Ordnung, auch wenn die Darstellung der Alternativrouten beim Navigon für mich ebenfalls nicht ideal ist. Einen Fahrspurassistenten und Ansage der Straßennamen bieten beide Geräte. Die Karten selber scheinen beim Falk Neo präziser zu sein, als beim Navigon 92. Das Navigon 92 Plus hat die Hausnummer der Zieladresse leider immer sehr deutlich verfehlt.
Schade ist hier, dass beim Navigon 92 Plus im Vergleich zur Premium Version keine zwei Jahre Kartenupdates inklusive sind, sondern lediglich ein Ermäßigungsgutschein beiliegt, der innerhalb der ersten 30 Tage nach Erstinbetriebnahme eingelöst werden kann.

DAS GEHÄUSE UND DISPLAY:
Das Gehäuse des Navigon 92 ist klassisch schön und macht einen robusten Eindruck.
Einen Pluspunkt kann das Navigon 92 Plus beim Touchdisplay sammeln. Dieses ist wirklich toll, reagiert schnell und sensibel. Da hat das Falk Neo seine größte Schwäche. Natürlich ist auch die Kartenansicht mit Echtglasdisplay viel brillanter, als dies ein Kunststoffdisplay wiedergeben könnte. Allerdings ist auch eine störende Spiegelung vorhanden, so dass eine Anti-Reflex-Schutzfolie besorgt werden sollte. Mit der Tag-/Nachtansicht können beide Geräte überzeugen. Die 3-D Darstellung der Karte beim Navigon 92 Plus ist wirklich sehr ansprechend. Der 5'' Bildschirm des Navigon ist von der Größe her schon ziemlich toll.

DIE HALTERUNG:
Die Navihalterung des Navigon 92 hat leider überhaupt keine Chance gegen die von mir heißgeliebte Halterung des Falk Neo. Während das Navigon mit einem komplizierten Klickverschluss und nicht schwenkbarer Halterung daherkommt, überzeugt das Falk mit einer praktischen Magnethalterung und flexiblem Gelenk. Das Navigon kann ich nur mit zwei Händen und manchmal auch nur indem ich die komplette Saugnapfhalterung mit abnehme lösen. Das Falk Neo kann ich bequem mit einer Hand vom Magneten lösen, ohne dass es jedoch jemals unsicher befestigt war.

DIE BEDIENUNG:
Mit der Bedienung bin ich nicht ganz zufrieden. Für meinen Geschmack gibt es zu viele kleine Schaltflächen, die Zurück- oder Weiter-Tasten sind häufig in den Ecken versteckt und die Einstellung nicht besonders übersichtlich strukturiert. Navigon Flow empfand ich im Vergleich zum Falk Neo jetzt auch nicht als wirklich revolutionär. Gut ist beim Navigon jedoch, dass alle Favoriten mit einem Namen versehen werden können, das fehlt mir beim Falk Neo. Auch die Routenplanung geht einfach und intuitiv von der Hand. Gerade für Vielnutzer (z.B. im Außendienst) ist dies praktisch.
Leider gibt es keine große Sprecherauswahl. Es werden lediglich zwei weibliche Stimmen angeboten, alles weitere muss zusätzlich gekauft werden.

DAS ZUBEHÖR:
Für den Preis des Navigon 92 Plus finde ich die Ausstattung schon recht mager. Enthalten ist hier zusätzlich zur Halterung ein Ladekabel fürs Auto (mit integrierter TMC Antenne), ein USB-Kabel und eine dünner Stoffbeutel zum Schutz des Gerätes. Ein Netzkabel ist leider nicht enthalten, verwendet man einen Netzstecker einer anderen Marke, so beschwert sich das Gerät direkt. Aber natürlich kann sowohl ein passendes Kabel, als auch eine entsprechende Schutztasche im Handel erworben werden.

PREIS:
Für das was das Navigon 92 Plus bietet und an Ausstattung mitbringt ist der aktuelle Preis leider nicht angemessen. Das Preisverhältnis der Premium Version überzeugt mich da schon mehr.

ZUSAMMENFASSUNG:
+ Kartenansicht
+ Touchdisplay
o Navigation
- Halterung
- Preis
Insgesamt gesehen würde ich gerne 3,5 Sterne vergeben, runde aber auf zu 4 Sternen.

Empfehlen kann ich das Navigon 92 Plus insbesondere an Vielnutzer und Personen für die sowohl die 5'' Größe, als auch die brillante Ansicht ausschlaggebend sind. Jedoch sollte überlegt werden, ob dann nicht direkt die Premium Version sinnvoller ist.



Und hier kann man das Navi kaufen: Navigon 92 Plus Navigationssystem (12,7 cm (5 Zoll) kapazitives Echtglas-Display, Europa 44, TMC, Navigon Flow, Text-to-Speech)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen